Zentrales Anmeldeverfahren für Kindergartenplätze ist ab heute möglich

21. Februar 2019

Nachdem die CDU-Fraktion Anfang 2017 das Thema „Zentrales Anmeldeverfahren für die Kita- Plätze“ im Jugendhilfeausschuss thematisiert hat, ist es endlich so weit: Ab sofort können sich die Eltern per Mausklick bei ihrer Wunsch-Kindertagesstätte bewerben. „Das ist ein wichtiger Schritt der Verwaltung in Richtung Bürgerfreundlichkeit“, freut sich René Hofmann, Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes und großer Verfechter dieses Angebotes. „Damit haben die langen Reisen von Eltern während der Suche nach einem Platz in einer Kindertagesstätte für ihr (noch nicht) geborenes Kind endlich ein Ende und man fühlt sich nicht mehr als Bittsteller“. Neben der Zeitersparnis bietet das Onlineverfahren noch viel mehr Vorteile. „Die Kontaktaufnahme mit der Einrichtung wird erleichtert und alle Informationen zu den Betreuungsangeboten findet man zentral auf einen Blick“, ergänzt der Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses, Torsten Cleve.

Nach Auskunft der Verwaltung in der letzten Sitzung des Jugendhilfeausschusses wird durch dieses System der Bürokratieaufwand deutlich reduziert, da Jugendamt, Kindertagesstätten und Eltern zukünftig eng miteinander vernetzt werden und am Ende der Anmeldezeit die Listen der angenommen Kinder sofort feststeht. Auch wenn das Anmeldeverfahren sich deutlich vereinfacht, so bleibt der persönliche Kontakt zwischen Kindertagesstätte und Eltern für beide Seiten ein wichtiges Auswahl-Kriterium. „Somit soll auch in Zukunft am Ende kein Platz ohne ein persönliches Kennenlernen vergeben werden“, so René Hofmann abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: