Sportpolitische Entscheidungen nicht ohne den StadtSportBund Velbert e.V.




Mit bedauern mussten wir in der konstituierenden Ratssitzung zusehen, wie die linke Mehrheit im Rat der Stadt den Ausschuss für Sport, Freizeit und Tourismus abschaffte. Stattdessen wollte man, dass der Kulturausschuss um die Sportförderung erweitert wird.

Wir sind der Meinung, zu sportpolitische Entscheidungen ist immer die Meinung des StadtSportBundes Velbert e.V. anzuhören und aufzunehmen. Das setzt voraus, dass ein Vertreter des Gremium, mit beratender Stimme, zu dem Ausschuss gehört, in dem die Themen behandelt werden.


Daher haben wir heute die Änderung der Hauptsatzung und die Einführung einer entsprechenden Regelung für den StadtSportBund e.V. beantragt.


"Der SSB vertritt die Interessen von über 20.000 Sportlerinnen und Sportlern in Velbert und agiert häufig als Bindeglied und Vermittler zwischen der Verwaltung und den Vereinen." so Michael Schmidt, langjähriger Vorsitzender des Sportausschusses.

Auch in Zukunft sollte der Stadtsportbund durch ein zu entsendendes Mitglied im Ausschuss für Kultur- und Sportförderung vertreten sein. Diese Regelung ist seit Jahrzehnten gelebte Praxis und sollte unbedingt fortgeführt werden. Damit zukünftig solche wichtige Beteiligungen von Sachkundigen Einwohnern mit beratender Stimme verbindlich sind, sollte die Regelung in die Hauptsatzung der Stadt Velbert aufgenommen werden.

122 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen