Antrag Sicherheit und Ordnung in Velbert

6. Mai 2018

Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Velbert möchte gemeinsam mit dem Bürgermeister und der Stadtverwaltung die Bemühungen im Kampf gegen Dreckecken…

Das Motto der vergangen Jahre „Velbert bleib Sauber“ und die damit verbundene Eigenverantwortung eines jeden, muss sich stärker im Verhalten der Bürger wiederspiegeln. Jedoch bedingt das Einhalten der Regeln eine regelmäßige Kontrolle!

Eine ausführliche Darstellung über den Stand der Umsetzung hinsichtlich der von uns beantragten und beschlossenen Maßnahmen ist dahingehend von Bedeutung, um einschätzen zu können inwieweit diese Wirkung zeigen bzw. welche weitere Optimierungsmöglichkeiten zu ergreifen sind.

Die „Dreck-Notruf-Nummer 262626“ ist bei vielen Teilen der Bevölkerung bereits bekannt und wird genutzt. Praktische Beispiele zeigen jedoch, dass es regelmäßig zur Weitervermittlung der Anrufer von einer Behörde zu einer anderen kommt. Dies ist für die Bürger auf der einen Seite zu zeitintensiv und zu aufwendig. Eine zentrale Meldestelle von TBV AöR und Ordnungsamt ist daher zu installieren, die ebenso diese Service-Nummer bedient.

Eine drastische Erhöhung der Regelsätze des Verwarnungs- und Bußgeldkataloges ist in unseren Augen zwingend notwendig. Es zeigt sich an vielen Stellen des Stadtgebietes, dass die wilden Ablageplätze für Müll zunehmen, obwohl die Reinigungsintervalle u.a. in Form eines Sonderreinigungsplanes der TBV AöR verstärkt wurden. Leider lassen sich einige Bürger weder durch freundliche noch strenge und sachliche Verwarnung davon abschrecken, ihren Müll zu entsorgen. Daher sehen wir die abschreckende Wirkung nur in Verbindung mit einer hohen Geldstrafe.

Seit der erfolgreichen Einführung des 5-Säulen-Programms der CDU-Fraktion im Jahre 2003 und der damit verbundenen Installation der ehemaligen Picker-Kolonnen, sowie der Einführung des Dreck

– Weg-Tages für Velbert, hat sich die Problematik in den letzten zwei Jahren wieder verschlechtert. Dies zeigen die sich häufenden Beschwerden aus der Bürgerschaft.

Die Intensivierung der Öffentlichkeitsarbeit im Bereich der Umwelterziehung zum Thema „Müllvermeidung und Müllentsorgung“ an Velberter Grundschulen und Kindertagesstäten spielt daher eine ebenso große Rolle wie die Bewusstseinsbildung in der Bürgerschaft zu mehr selbstverantwortlicher Sauberkeit und sozialer Kontrolle.

Download Antrag: Sicherheit und Ordnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: